Ein VW ID.3 Pure für jedermann!?

 

Der weltweit größte konzernunabhängige CarSharer MILES flottet um und setzt künftig im ersten Schritt auf 15o Volkswagen ID.3 Pure in „Mondsteingrau“. Der Großteil der E-Flotte wird im Einsatzgebiet Hamburg zur Anwendung kommen. Weitere, ausgewählte Städte werden mit den verbleibenden Modellen ausgestattet. Grund für die Umstrukturierung sei übrigens die Bestrebung, das Unternehmen in Richtung Nachhaltigkeit zu transformieren. Toll!


Um sich als holistisches und nachhaltiges Carsharing-Unternehmen aufzustellen, gehört es für uns dazu, Elektromobilität anzubieten und den Ausbau zu fördern. Wir freuen uns sehr, dass wir die ersten Elektrofahrzeuge in die Flotte aufnehmen und damit in Hamburg und Berlin an den Start gehen”, sagt Oliver Mackprang, CEO von MILES.


Von den 15o Exemplaren gehen allein 12o Stück nach Hamburg, die restlichen 3o Stromer nach Berlin. Weitere Städte sollen folgen. Grund für die eineindeutige Aufteilung der Flotte bestünden unter anderem in den politischen Gegebenheiten der Hansestadt. Dort würde Elektromobilität stärker gefördert werden als sonst wo. Dort können E-Autos bspw. kostenfrei parken, wohingegen in Berlin das Parken ausschließlich während eines Ladevorgangs kostenfrei gestaltet ist. Auch die Ladeinfrastruktur Hamburgs sei flächendeckender als in anderen Städten. Sogar das Preisgefüge sei dort deutlich attraktiver, da der Großteil aller öffentlich verfügbaren Ladepunkte seitens der Stadt betrieben werden, weniger von Privatanbietern.


Oliver Mackprang sieht sein Unternehmen in die Pflicht genommen, lädt jedoch auch andere Akteure dazu ein, einen Teil des Weges mitzugehen: „Wir stehen einer Expansion von Elektrofahrzeugen positiv gegenüber. Die Grundvoraussetzungen müssen jedoch stimmen. Das heißt, dass wir als Unternehmen nicht nur einen ökologisch nachhaltigen Schritt gehen, sondern dabei auch wirtschaftlich nachhaltig handeln müssen. Hier sind wir auf eine kooperative Zusammenarbeit mit den Städten angewiesen.


Wer gern stressfrei von A nach B kommt und weniger die Zeit als die Wegstrecke im Nacken haben möchte, ist bei MILES genau richtig. Dieser CarSharer nämlich rechnet nach gefahrener Strecke ab, nicht nach Nutzerminuten. Der Preis pro Kilometer beträgt bei den in der App mit „E“ gekennzeichneten ID.3 Pure 89 Cent.


Quelle: www.elektroauto-news.net