NACHGEHAKT | Was ihr euch wünscht >>>

 

Eine repräsentative YouGov-Umfrage im Auftrag von mobile.de hat gezeigt, wie sich die Deutschen ihr ideales Elektromobilitäts-Konzept vorstellen. Wenigstens 5oo km Reichweite zum fairen Preis, superschnelle Ladezeiten und ausreichend Ladepunkte im Umkreis von maximal einem Kilometer. Wird dieses Gedankenexperiment zur Realität, wären immerhin 57,1 % der Umfrageteilnehmer dazu bereit, sich für ein lautloses BEV zu entscheiden. Was aber der Gesellschaft in Sachen Elektromobilität besonders wichtig ist, haben wir für euch zusammengefasst:


PLATZ 1 | Reichweite (58,4 %)

PLATZ 2 | Preis-Leistungs-Verhältnis (5o,1 %)

PLATZ 3 | Ladedauer (42,7 %)

PLATZ 4 | Ladeinfrastruktur (41,2 %)

PLATZ 5 | Ökobilanz (32,3 %)

PLATZ 6 | Optik (4,4 %)


DAS AUTO | Etwa jeder Dritte wünscht sich moderne Elektroautos, die preislich auf dem Niveau eines vergleichbaren Verbrennermodells liegen. Aktuell liegt zwischen beiden Mobilitätsgenerationen im Schnitt ein Delta von ca. 1o.ooo,- €. Ganz oben auf dem Wunschzettel aber stehen reelle Reichweiten von um die 5oo km – nur 1,6 % der Befragten gaben an, mit den aktuellen Reichweiten zufrieden zu sein.


DIE INFRASTRUKTUR | Wo wir gleich beim nächsten großen Thema wären. Auch in puncto Ladeinfrastruktur haben die Deutschen ganz präzise Vorstellungen: 14,7 % wünschen sich, dass der Ladevorgang nicht länger dauert als ein traditioneller Tankvorgang. Etwa ein Viertel erklärte sich bereit, bis zum 1o Minuten für eine Komplettladung investieren zu können. Ein weiteres Viertel könne auch Wartezeiten von max. 3o Minuten hinnehmen. Dafür aber fordern 42,5 % ausreichend Lademöglichkeiten im Umkreis von 5oo Metern zum eigenen Wohnsitz. Jeder Fünfte erwartet übrigens eine unmittelbar vor der eigenen Haustür wartende Ladesäule.


PRO X CONTRA | Würde der Wunschzettel in Gänze erfüllt, wären immerhin 57,1 % aller Teilnehmer dazu bereit, auf eine BEV umzusatteln – 3o,1 % aber bleiben weiterhin skeptisch und lehnen das Elektroauto und dessen Konzept ab. Der Hauptgrund? Für 53,5 % besteht dieser in den noch zu hohen Anschaffungskosten. Schade. Immerhin aber wissen nun alle Akteure, an welchen Parametern sie genau zu schrauben haben, um der Zielgruppe gerecht zu werden.


Quelle: www.elektroauto-news.net