PRIOR DESIGN | Hyundai Kona als „Fette Limette“

 

Der Hyundai Kona Elektro war das weltweit erste Elektro-SUV, das mit überzeugenden Reichweiten punkten konnte. Das aktuellste Modell packt stolze 484 km, ohne nachgeladen zu werden. Mit bis zu 15o kW (2o4 PS) ist der Kona in seiner Top-Motorisierung auch nicht untermotorisiert. Sogar Features wie Navigationssystem, Krell-Soundanlage, Rückfahrkamera, Sitzheizung, Lenkradheizung u.v.m. verwöhnen Fahrer und Beifahrer beim lautlosen Kilometerfressen. On Top gibt´s von Hyundai zudem acht Jahre Garantie – ohne Kilometerbegrenzung. Wo aber ist hier der Haken? Nun ja…für die jung gebliebene Zielgruppe könnte das Elektro-SUV zu unauffällig, ja vielleicht sogar langweilig für ein so hochtechnisiertes Fahrzeug sein. Elektromobilität ist doch kraftvoll – warum also nicht das Innerste nach außen kehren? Prior Design hat genau das erkannt und im Handumdrehen eine ziemlich breite Lösung erarbeitet: die „Fette Limette“.


Prior Design ist bekannt für seine stilvollen Aerodynamik-Parts, für etliche Breitbauten und exklusive Interieurarbeiten „made in Germany“. Ganze Karosseriebausätze entstehen von der Idee über die Konzeption bis hin zur fertigen Montage unter nur einem Dach. Doch auch Leistungssteigerungen, Vollfolierungen sowie die Produktion aufwändiger Carbon-Teile fallen in den Aufgabenbereich des Veredlers. Hier entstehen unter der Leitung Andreas Belzeks Fahrzeuge, die offene Münder, blankes Staunen und nur eine Frage bei den OEM-Designern hinterlassen: “Warum haben wir das nicht so gemacht?


Nun aber kümmert sich Prior Design um einen Hyundai Kona und schickt das SUV ins Fitnessstudio. Bedeutet: Tierferlegung, Verbreiterungen, ein Diffusor, größere Felgen, feine Details und viel Carbon-Exterieur ließen einen Hyundai Kona Elektro wahnsinnig aufregend aussehen. Wie findet ihr die breitschultrige „Fette Limette“?


 

 


Quelle: www.prior-design.de