TCHIBO | Vom Handelshaus zum Autohaus!

Seit den ersten Auftritten von Podcaster und Comedian Felix Lobrecht wissen wir alle: Tchibo hat kein so eineindeutiges Geschäftskonzept. Getreu des Lobrecht´schen Comedy-Bits können dort sowohl frisch gemahlener Kaffee als auch aufblasbare Kanus, Sportswear oder Radiowecker gekauft und nun auch Elektroautos im Aboformat gemietet werden. So korrigiere ich Felix Lobrecht wie folgt. Klassischer Tchibo-Dialog: „Ja, schönen guten Tag. Ick hätt gern ´n Kaffee, ne Personenwaage, ´n Zweimannzelt und ´n Tesla Model 3 im Abo, bitte.“


Wer hätte das gedacht? Ab HEUTE wird aus dem Handelshaus auch eine Art Autohaus. Laut eigenen Angaben kooperiert das Unternehmen mit Like2Drive, einem Kölner Anbieter von All-inclusive-Auto-Abos. Im Portfolio: das Rundum-Sorglos-Paket mit Tesla Model 3 und Fiat 5oo e Icon.


Zahlreiche Extras sind automatisch enthalten, die Fahrzeuge sind top ausgestattet und bereits vorkonfiguriert“, so Tchibo. Gebucht wird einfach online, die Übergabe findet im Anschluss an einem der 6 bundesweit verteilten Standorte statt. Gegen einen Aufpreis von einmalig 199,- € wird das gewünschte Fahrzeug sogar bis vor die Haustür geliefert.


Im Auto-Abo Tchibos sind sowohl die Anmeldung als auch eine Vollkasko, die jahreszeitengerechte Bereifung, die Wartung, eine Neuwagengarantie, die Überführungskosten und ein Fahrzeugcheck vor Übergabe enthalten. „Keine Anzahlung, keine Startgebühr oder Schlussrate.“ Nur die reinen Ladekosten trägt der Entleiher.


Tesla Model 3 Standard Range Plus (448 km Reichweite)
777,- € im Monat | 12 bzw. 24 Monate | 1o.ooo Frei-Kilometer pro Jahr

Fiat 500e Icon (32o km Reichweite)
289,- € im Monat | 13 Monate | 13.ooo Frei-Kilometer pro Jahr


Quelle: www.ecomento.de