Willkommen in

„Kompetenzstelle Elektromobilität“


Als zentraler Ansprechpartner für Kommunen, Unternehmen sowie staatliche Stellen bietet die Kompetenzstelle Elektromobilität ein umfassendes Wissenangebot rund um das Thema Elektromobilität im Land. Gemeinsam mit ihr werden regelmäßig große Herausforderungen beim Umsetzen von Elektromobilitätskonzepten in Angriff genommen und bewältigt.


Mehr Informationen dazu findest Du hier.

 


„Der Ladeatlas Bayern“


Der Ladeatlas Bayern dient alle E-Mobilisten und denen, die es noch werden wollen in Form einer WebApp die Möglichkeit, einen Eindruck von der bereits bestehenden, öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur zu bekommen. Hier sind alle öffentlich verfügbaren Ladestionen Bayerns aufgelistet.

Weiterführende Informationen gibt es hier.

„Bayerisches Förderprogramm Ladeinfrastruktur“

Als Ergänzung zum bisherigen Bundesprogramm setzt Bayern mit Beginn vom o1.o9.2017 ein eigenes Förderprogramm zum Thema Ladeinfrastruktur um. Das Ziel: Der flächendeckende Aufbau von nicht weniger als 7.ooo Ladesäulen in Bayern im Jahr 2o2o.


Konkretere Informationen zur bayerischen Ladeinfrastrukturförderung findest Du entweder hier oder aber bei der Kompetenzstelle eMobilität.

 


„Ausstattung aller bewirtschafteten Rastanlagen an den bayerischen Autobahnen mit Schnellladeinfrastruktur“


Die Kooperation aus dem Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, der Tank & Rast GmbH sowie dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur trägt Früchte: An allen 68 bewirtschafteten Rastanlagen entlangen der Autobahnen des Landes werden Schnelllademöglichkeiten geschaffen. Das Ziel: Elektrofahrzeuge sollen langstreckentauglicher werden. Kurze Ladestopps bedeuten gleichzeitig kürzere Reisezeiten – Termine können gehalten und selbst große Reisen durchs Land mit einem E-Auto bewältigt werden.


Mehr Informationen dazu findest Du hier.

 


„Schaffung von Ladeinfrastruktur an Behördenstandorten“


Diese Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur an Behördenstandorten zu schaffen. Nutzbar ist diese dann nicht nur für Dienstfahrzeuge oder Bedienstete – auch die Besucher können ihre Fahrzeuge an jenen Ladestationen auf- bzw. zwischenladen.


Weitere Informationen dazu findest Du hier.

 


„Öffentliche Beschaffungsinitiative für den staatlichen Fuhrpark“


Die Fördermaßnahme der Bayrischen Staatsverwaltung hat zum Ziel, den Anteil der Elektrofahrzeuge des staatlichen Fuhrparks auf nicht weniger als 2o % der Neuzulassung anzupassen.

Mehr Informationen findest Du hier.

 


„Förderung von Forschung & Entwicklung“


Dieses Verbundforschungsprogramm beschäftigt sich mit der Erforschung und Entwicklung innovativer Antriebstechnologien sowie den dafür benötigten Komponenten und Teilsystemen. Mit massen- sowie alltagstauglicher Mobilität möchte dieses Programm den Verkehrssektor des Landes bereichern.


Projektträger / Ansprechpartner:
Bayern Innovativ GmbH
Projektträger Bayern
Gewerbemuseumsplatz 2
90403 Nürnberg
Telefon: 0800 0268724 (kostenfrei)


Nähere Informationen zum Verbundforschungsprogramm findest Du hier.

 


„Vereinbarung der Bayerischen Staatsregierung mit der bayerischen Automobilindustrie zur Förderung der Elektromobilität“


Am 26.o1.2o16 traf die Bayrischen Staatsregierung mit der bayrischen Automobilindustrie eine Vereinbarung zum Vorantreiben von Elektromobilität als führende Technologie für umweltfreundliche und zukunftsweisende Mobilität.

Der Landesinnungsverband für das Bayerische Elektrohandwerk ist die Dachorganisation von 25 bayerischen Elektro-Innungen. Er vertritt die Interessen von ca. 3.300 Handwerksbetrieben aus den folgenden Elektrohandwerksberufen:

O Elektrotechniker-Handwerk

O Informationstechniker-Handwerk

O Elektromaschinenbauer-Handwerk


Der Landesinnungsverband bietet seinen Mitgliedern umfassende Informationsleistungen auf den Gebieten Betriebswirtschaft, Technik, Recht und Unternehmensführung. Er kümmert sich um die Aus- und Weiterbildung, fördert den Erfahrungsaustausch durch regelmäßige Fach- und Arbeitstagungen sowie Messebeteiligungen, betreibt konsequente Öffentlichkeitsarbeit und ist verantwortlich für den Abschluss von Tarifverträgen und unterstützt seine Mitgliedsbetriebe in Sachen familienfreundlicher Personalpolitik. Der Landesinnungsverband setzt sich darüber hinaus auf Landes- und Bundesebene vielseitig für die Belange seiner Mitglieder ein und entwickelt gemeinsam mit der Industrie, dem Großhandel und den Elektrizitätsversorgungsunternehmen Konzepte für gemeinsame Aktivitäten im Markt.


Du erreichst alle Mitarbeiter der Geschäftsstelle unter folgenden Kontaktdaten:

Infanteriestraße 8

80797 München

Telefon (0 89)  12 55 52-0

Telefax (0 89)  12 55 52-50

E-Mail: info@elektroverband-bayern.de

Website: www.elektroverband-bayern.de


Vorsitzender des Vorstandes: Hans Auracher (Vertretungsberechtigter)


Geschäftsführer: Reinhard Stiegler